Cookies:


Ab März 1955 gab es die Carrera-Rennmotoren, die zunächst nur im Porsche-Rennbetrieb eingesetzt wurden, auch für die Serienmodelle mit Straßenzulassung. In dieser Top-Motorisierung leistete der 1600 ccm Motor im Typ T2 105 PS / 77 kW mit zwei oben liegenden Nockenwellen.

Die 130 PS / 96 kW starke Carrera Ausführung mit 2.0 Liter Motor gab es ab Oktober 1960 mit Erscheinen des Typ 356 B. Dieses exklusive sehr teure Cabriolet wurde im gesamten Bauzeitraum nur von wenigen gut betuchten Kunden bestellt.

Das hier gezeigte Porsche 356 B Carrera 2 Cabriolet ist eines von nur 67 gebauten Fahrzeugen. Es ist das 8. letzte gebaute 2.0 Liter Cabriolet der B Serie, fertiggestellt bei Porsche am 31. Mai 1963 und ausgeliefert an die MAHAG in München, Deutschland.

Ein befreundeter Porsche-Enthusiast und Porsche-Kenner kaufte das Auto vor etwa 30 Jahren in stark strapaziertem, aber originalen Zustand von einem Porsche-Liebhaber in München. Zu dieser Zeit waren Karosserie- und Technikteile noch aus original Porsche Restbeständen zu erwerben bei den einschlägigen Porsche Spezialisten. Für sehr viel Geld wurden damals alle erhältlichen Karosserie- und Technikteile als originale Porsche Ersatzteile gekauft.

Der Wagen wurde dann extrem aufwendig, mit viel Liebe zum Detail und vor allem größten handwerklichem Knowhow in Deutschland von renommierter Adresse restauriert. Alle Arbeiten wurden sehr beeindruckend ausgeführt.

Das gesamte Auto befindet sich in einem außergewöhnlich guten Zustand und sucht sicherlich seines Gleichen.